Abschiebung Kosten

1. Was kostet eine Abschiebung?

Eine freiwillige Rückkehr ist wesentlich günstiger als eine Abschiebung.

Der Grund dafür ist der hohe Personalaufwand. Zu den Polizisten kommen noch Dolmetscher und medizinisches Personal.

Weitere Kosten entstehen zudem durch die Vorbereitung. Wie hoch die Abschiebungskosten sind, kann nicht pauschal gesagt werden.

Im Durchschnitt beträgt die Rückführung in einem Linienflug pro Flüchtling ca. 20.000 – 70.000 Euro.

Wenn dafür extra ein Flugzeug für den Transport gemietet wird, kommen ca. 250.000 Euro dazu!

Für Rückführungen ins osteuropäische Ausland liegen die Kosten zwischen 5.000 – 7,000 €.

2. Wer zahlt für Abschiebungen?

In Paragraf 66 des Aufenthaltsgesetzes heißt es:

Kosten, die durch die Durchsetzung einer räumlichen Beschränkung, die Zurückweisung, Zurückschieben oder Rückführung entstehen, hat der Ausländer zu tragen.“

Trotzdem bleibt der Staat meistens auf den Kosten sitzen, da er das Geld vorlegt. Rund 98 % der Abschiebekosten wird nicht zurückgezahlt.

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex zahlt jedoch den Großteil der Rückführung. Das klingt für den Steuerzahler erst einmal beruhigend, ist es aber nicht.

Die Agentur wird nämlich von Deutschland mitfinanziert.

2 Gedanken zu „Abschiebung Kosten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.